Zeugnisbewertung Ihres Arbeitszeugnisses



1 Grundlegende Bestimmungen


(1) Die nachstehenden Geschäfts- und Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung der Angebote auf der Website www.zeugnisbewertung.com zwischen Wolfgang Scheidle, Von-Stein-Weg 8, D-86874 Tussenhausen, Deutschland - nachfolgend Seitenbetreiber genannt - und den Nutzern der Website und werden mit der Anmeldung beim Seitenbetreiber bzw. Inanspruchnahme der bereitgestellten Leistungen ausdrücklich anerkannt.

(2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(3) Vertragssprache ist deutsch. Der Vertragstext wird bei Anbieter gespeichert. Die Speicherung ist jedoch nur befristet, der Kunde hat deshalb selbst für einen Ausdruck oder eine gesonderte Speicherung zu sorgen.

2 Gegenstand der Nutzung


Der Seitenbetreiber unterhält über die vorliegende Webseite eine kostenpflichtige Bewertung von Arbeitszeugnissen.

3 Zeugnisbewertung


Zur Nutzung der Zeugnisbewertung ist eine Anmeldung mit Namen und E-Mailadresse und dem zu bewertenden Arbeitszeugnis erforderlich. Dieses kann vom Nutzer in Textform oder als Anhang in dem vorgesehenen Onlineformular mitgeliefert werden. Hernach erfolgt online die Vorauszahlung über einen Zahlungsanbieter. Nach Absendung des Auftrags erhält der Nutzer per E-Mail eine Bestätigung über die erfolgreiche Bezahlung und das Zeugnis wird anschließend vom Seitenbetreiber innerhalb eines Zeitraums von ca.drei Arbeitstagen per Mail an die angegebene E-Mailadresse bewertet.

4 Vertragsschluss /Bezahlung


(1) Die Zeugnisbewertung stellt ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zu den enthaltenen Bedingungen dar.

(2) Das Anklicken der auf der Seite "Kostenpflichtig bestellen" führt noch nicht zu verbindlichen Vertragserklärungen. Der Nutzer hat vielmehr auch danach die Möglichkeit, seine Eingaben zu prüfen und über den „Zurück"-Button des Internetbrowsers zu korrigieren oder den Kauf abzubrechen. Erst mit der Auswahl einer der angebotenen Zahlarten und der Durchführung des Bezahlvorganges besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Mit Abschluss des Zahlungsvorganges nimmt der Nutzer das Angebot des Seitenbetreibers an und der Vertrag kommt vorbehaltlich des Eingangs der Zahlung auf dem Konto des Seitenbetreibers zustande.

(3) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per Email zum Teil automatisiert. Der Nutzer hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm beim Anbieter hinterlegte Emailadresse zutreffend ist, der Empfang der Emails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

(4) Die Zeugnisbewertung erfolgt innerhalb von ca. drei Arbeitstagen nach Vertragsschluss per E-Mail (bei Vorauszahlung erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises).

5 Preise, Zahlungsbedingungen


(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sind Endpreise. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

(2) Dem Nutzer stehen die im konkreten Angebot genannten Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Vom Seitenbetreiber gelegte Rechnungen sind sofort zur Zahlung fällig.

(3) In dem vom Seitenbetreiber gelegten Rechnungen wird die Mehrwertsteuer separat ausgewiesen.

6 Haftung


(1) Der Seitenbetreiber haftet uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, soweit er einen Mangel arglistig verschweigt oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes übernommen hat, in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz oder soweit ansonsten zwingend gesetzlich vorgeschrieben.

(2) Sofern wesentliche Pflichten aus dem Vertrag betroffen sind, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet, ist die Haftung des Seitenbetreibers bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt.

(3) Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

(4) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Seitenbetreiber haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

7 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand


(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Seitenbetreiber bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Seitenbetreibers, soweit der Nutzer nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

8 Änderung der AGB


Der Seitenbetreiber behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Nutzer per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht der Empfänger der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen. Der Seitenbetreiber wird in der E-Mail, die die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Zweiwochenfrist gesondert hinweisen. Widerrufsrecht für Verbraucher

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann)



Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns Wolfgang Scheidle, Von-Stein-Weg 8, D-86874 Tussenhausen, bewertung@zeugnisbewertung.com mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Zeugnisbewertung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Muster-Widerrufsformular An: Wolfgang Scheidle, Von-Stein-Weg 8, D-86874 Tussenhausen, bewertung@zeugnisbewertung.com, Telefon: +49 (0) 8268 904 995

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:
Zeugnisbewertung, bestellt am .............................................................
Name ............................................................
Name des/der Verbraucher(s) ............................................................
Anschrift des/der Verbraucher(s) ............................................................
Unterschrift des/der Verbraucher(s) ............................................................ (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum ............................................................

Widerrufsformular als PDF zum Download: http://www.zeugnisbewertung.com/downloads/widerrufsformular-zeugnisbewertung.pdf